Meilensteine – das erste Lebensjahr

Im ersten Lebensjahr passieren so viele kleine Wunder und Veränderungen, dass es für die Eltern schwer ist, sich ohne die Hilfe von Fotos, an alles zu erinnern. Es lohnt sich diese neuen Stationen im ersten Jahr deines Babys festzuhalten, da diese unwiderruflich vergehen. Besonders für ein Babyalbum oder Babytagebuch bietet es sich an, alle Stationen ab der Geburt genau zu dokumentieren  Viele Mamas werden sich nun fragen: „Was passiert bei meinem Kind in den ersten Monaten des ersten Lebensjahres?“ Hier kommen ein paar tolle Tipps von uns, an denen du schon bereits während der Schwangerschaft grob die wichtigsten Momente in deinem Kalender und dem deines Fotografen einplanen kannst.

Nur noch fünf Minuten, Mami! (Etwa 4. bis 14. Lebenstag)

Willkommen du kleines Wunder! In diesem Zeitraum möchte dein Kind ausschließlich zwei Dinge: Schlafen und Essen. Da zücken wir natürlich direkt unsere Kamera für wundervolle Newbornfotos. Meist lassen sich in dem Zeitraum die schönsten Erinnerungen an die ersten unvergesslichen Tage kreieren und dein Kind ist so lieb und lässt sich das sogar gut gefallen. Das perfekte Licht haben wir auch direkt parat, da unsere Fenster im Fotostudio im Westend sehr groß sind und wir so Blitzlicht vermeiden können, oder durch indirektes Licht beleuchten.

Ein großes erstes Lächeln – Ab 6 Wochen

Du willst das zauberhafte Lächeln deines kleinen Schatzes unbedingt auf deinen professionellen Fotos sehen? Dann besuche uns ab der sechsten Woche im Studio. Ab dem Zeitpunkt kann dein Baby meist schon bewusst lächeln und ist auch bereits bedeutend länger wach, sodass wir viele schöne Bilder einfangen können.

Kleines Posingwunder – Ab 3 Monaten

Sobald dein Baby seinen dritten Lebensmonat erreicht hat, kann es womöglich bereits in Bauchlage seinen Kopf halten und auch der direkte Blick in die Kamera ist schon möglich. In dem Alter reagieren sie auch schon auf ihren Namen und haben kaum noch Ähnlichkeit mit dem zarten und winzigen Neugeborenen. Eine besonders gute Nachricht für dich als Mutter ist jedoch, dass dein Baby noch nicht krabbeln kann und du dich während des fotografierens noch recht entspannt zurücklehnen kannst.

Zeig mir dein schönstes Lächeln, Baby! (Etwa 4-5 Monate)

Dein Baby kann sich ab dem Zeitraum aus eigener Kraft hochdrücken, wenn es auf dem Bauch liegt. In der Rückenlage greift es nach seinen Füßen und viele Babys schauen dabei ganz überrascht auf selbige, welches ein Bild für die Götter ist. Des Weiteren ist es in dieser Zeit sehr einfach ein großes Lächeln festzuhalten, weswegen diese Zeit unbedingt nicht ungenutzt verstreichen sollte.

Liegen ist langweilig, es lebe das Sitzen! (Etwa 6-8 Monate)

Höchstwahrscheinlich kann dein kleiner Schatz nun bereits selbstständig sitzen und ist wahnsinnig stolz darauf! Daher muss es auch jedem und immer gezeigt werden, schließlich ist liegen auf einmal unglaublich langweilig, denn da sieht man ja auch nichts. Außerdem wird dein Baby ab dem Zeitpunkt seine Persönlichkeit auch nach außen transportieren, was sehr wertvoll ist und festgehalten werden sollte.

Nichts hält mich auf! (Etwa  Jahr)

Mit vollen Segeln voraus! Dein Baby wird nun sich nicht nur an stabilen Möbeln selbstständig hochziehen können, sondern mutiert zum krabbelnden Wirbelwind. Da kommt selbst der fitteste Fotograf manchmal aus der Puste. In dieser Zeit ist die Mimik deines Babys sehr vielfältig und es gibt unzählige wunderschöne Emotionen (auch teilweise sehr lustige) die sich wunderbar im Fotoalbum machen. Ein Shooting zum ersten Geburtstag mit einer Torte zum Zerstören ist ein einmaliges Erlebnis und eine super Shooting-Idee.

Wenn du dich gerade fragst, wie du nur so viele Shootings schaffen sollst, können wir dir unseren Kinderpass wärmstens empfehlen. Dort könntest du die entstandenen Bilder für dein Babytagebuch oder als tolles Geschenk für die Omas nutzen.