Portraitfotografie

Auch wenn es wahrscheinlich für die meisten unbemerkt geblieben ist, so war ich doch drei Wochen lang nicht im Fotostudio Photogenika in München. Mir wurde die Ehre zu Teil bei einem EU-Mobilitäts-Projekt namens „Leonardo da Vinci“ teilzunehmen. Unsere Berufsschule in München organisiert diesen Austausch mit der Budapester „Szolgáltó- és- Kézmüvesipari Szakképzö Iskola“ (Also der dort ansässigen Berufsschule für Fotografen und Goldschmiede).

Das Ziel sollte es sein uns die ungarische Arbeitswelt als Fotograf zu zeigen, und wie wir feststellten gibt es große Unterschiede zu unserer Arbeitsweise in München und es war sehr spannend zu sehen!

Auch bei den Praktika in verschiedenen Budapester Fotostudios konnten wir viele Erfahrungen, besonders im Bereich der Schmuckfotografie sammeln.
Uns ist nicht nur die wunderschöne Stadt Budapest ans Herz gewachsen, auch die kleinen Ortschaften und die Puszta, die wir auf zahlreichen Ausflügen sahen, haben uns sehr gefallen.

Und um Ihnen einen Einblick in das wunderschöne Land Ungarn und meine Fotografien von dort zu zeigen, zeige ich Ihnen ein paar der schönsten Bilder.

Ihre Barbara

 

 

 

 

 

 

 

2 Kommentare

  1. Tolle Fotos!

    Mir gefallen besonders die Bilder von den Skateboardern und die Nachtaufnahme vom illuminierten Palast.

    Ich bin gespannt auf weitere spannende Fotos.

    Liebe Grüße,

    Christian

  2. Budapest! Wie schön, dass ihr dort sein konntet. Was für eine tolle Stadt. Der illuminierte Palast ist übrigens das Budapester Parlament, das meiner Meinung nach eines der schönsten auf der Welt ist. Danke für die schönen Fotos!
    Liebe Grüße, Felicitas

Kommentarfunktion geschlossen.